Holz im Modellbau

Holz im Modellbau

Holz ist als Grundmaterial für den Modellbau optimal für sowohl Einsteiger wie auch Profis, denn das Material lässt sich je nach Sorte und Qualität sehr leicht bearbeiten und mit wachsender Erfahrung des Modellbauers eröffnen sich schier unbegrenzte Möglichkeiten.

Wo finde ich geeignete Sorten und worauf muss ich achten?

In der Regel findet man zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis Holz als Baumaterial im Baumarkt. So kann man zumindest im Groben üben oder einfache Arbeiten finanzschonend umsetzen. Da das Industrieholz allerdings in der Regel von harzreichen Nadelhölzern stammt und in erster Linie für eher grobe Baumaßnahmen ausgelegt ist, werden Profis sich langfristig nach anderen Sorten umschauen.

Hier ist besonders der Balsabaum eine ökologisch wie ökonomisch sinnvolle Alternative zu teuren und gefährdeten Edel- oder Tropenhölzern. Dieses sehr schnellwachsende Holz verfügt über ein sehr gutes Holzbild mit feiner Maserung und von neutralem, edlem Grau, ist sehr leicht und relativ weich, so dass auch Einsteiger schnell erste Erfolge erzielen können.

Diese etwas speziellere Holzsorte findet man im einschlägigen Fachhandel für Modellbaubedarf und vielfach bieten Händler auch einen Online-Service an. Sollten Sie sich jedoch für den Kauf von Edel- oder Tropenhölzern entscheiden, achten Sie unbedingt auf entsprechende Herkunftszertifikate: Kaufen Sie Holz für Ihren Modellbau stets nur aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

In welcher Form findet man Holz für den Modellbau?

In der Regel finden Modellbauer und Bastler vorgefertigte Bauelemente als Vierkant- oder Rundstäbe unterschiedlicher Stärke (ab ca. 4 mm Durchmesser bzw. Seitenlänge) und Länge (in der Regel zwischen einem und zwei Metern). Diese sind in erster Linie für den Bau von Flugzeug- oder Schiffsmodellen konzipiert und beispielsweise nicht für die Bildhauerei geeignet. Außerdem gibt es noch die Flachhölzer, die allerdings seltener und in geringerem Umfang angeboten werden, da diese weniger häufig im Modellbau eingesetzt werden. Nach wie vor ist Holz jedoch auch für Profis etwa im Flugzeug-Modellbau ein unersetzliches Material.

Für Schnitzarbeiten empfiehlt sich dagegen der Kauf von Meter- bzw. Kiloware im Versandhandel, doch auch hier wird das Bastlerherz schon nach kurzer Suche reichlich fündig: Von hell bis dunkel, von weich bis hart gibt es die unterschiedlichsten Holzsorten – da wählt am besten jeder seinem Geschmack entsprechend!