Das Holz der Wälder

Das Holz der Wälder

Holz ist in unserem Leben ein so alltägliches Produkt geworden, dass wir uns kaum noch Gedanken darüber machen.
Kaum jemand fragt sich beim Anblick seiner Echtholz-Möbel, wie der Baum wohl ausgesehen haben mag, aus dem das Material einmal gewonnen wurde. Das Holz der Wälder scheint eine schier unerschöpfliche Reserve zu sein.

Nehmen Sie sich einmal eine Minute Zeit, sehen sich um und überlegen, wo Holz in ihrem Leben eine Rolle spielt.
In erster Linie fallen Ihnen sicherlich Tische, Stühle, Schränke und Betten ein. Aber sehen Sie einmal ins Kinderzimmer. Wie viel von dem Spielzeug der Kleinen ist Holzspielzeug?

Und wie sieht es in Bad und Küche aus?

Unter der pflegeleichten Kunststoffoberfläche ihrer Badmöbel und der Einbauküche ist ebenfalls Holz.

Und das Haus in dem Sie wohnen?

Wenn Sie nicht sogar in einem Holzhaus wohnen, wieviel Holzanteil versteckt sich in den Wänden und vor allem im Dach. Das Ständerwerk der Wände und der Dachstuhl sind mit großer Wahrscheinlichkeit aus Holz, ebenso wie Parkett und Laminat.

Und draußen...

...das Gartenhaus, der schützende Zaun um Ihr Grundstück, die Gartenmöbel.

An etwas anderes haben Sie bisher vielleicht noch gar nicht gedacht, nämlich an das Kaminholz. Wir nutzen das Holz der Wälder sogar indem wir es verbrennen um uns daran zu wärmen. Und selbst unsere letzte Ruhe finden wir noch in Holz.

Aber nicht jede Holzart ist auch aus dem Holz geschnitzt, in dessen Gesicht sie uns erscheint. Nicht alles dass wie Kirschbaum, Mahagoni oder Esche aussieht ist es auch.
Ein Großteil der Möbelindustrie greift heutzutage auf Furniere zurück, mit denen billigere Grundmaterialien einen täuschend echten Eindruck erwecken können.
Selbst hochwertige Möbel werden auf diese Art und Weise hergestellt.

Das Holz der Wälder zu nutzen muss bei niemandem ein schlechtes Gewissen verursachen, denn der Wald ist nicht nur ein Ort der Erholung und Natur pur, sondern auch ein Wirtschaftszweig, durch den nachwachsenden Rohstoff Holz.
Und längst nicht jeder Baum in einem Wirtschaftswald eignet sich zum Möbelbau, sondern nur die gesunden und gut gewachsenen Bäume.

Ein Teil wird zu Bauholz verarbeitet und der Rest erreicht eben nur den Status von Kaminholz und Holzspänen, die wieder zu Holzplatten verpresst werden.